Ganz schön viel passiert!

Unser 2021 war geprägt vom sanften Ausbalancieren, sicheren Tüchern und mutigen Schritten. Wir haben uns in Lockdown- und Homeoffice-Zeiten zurechtgefunden und viele spannende Veränderungen gewagt. Daher blicken wir auf ein unfassbar anderes und schönes Jahr 2021 zurück und fragen uns: Wie ist die Zeit nur so schnell verflogen?

Ein aufregendes Jahr mit Euch

Neue Kund:innen und langjährige Partner:innen

Wir durften auch in diesem Jahr an vielen einzigartigen Projekten teilhaben. Dabei hatten wir das Glück, sowohl neue Kund:innen gewinnen zu können, als auch die Beziehung zu unseren Bestandskund:innen zu festigen. Bei jedem einzelnen Projekt waren wir stets mit Kopf und Herz dabei.

Prisma geht on air
Als langjähriger Partner fordert uns Prisma regelmäßig mit neuen Produkten kreativ heraus, durch gegenseitige Inspiration schätzen wir diese Partnerschaft sehr. Nun gab es das erste interaktive Online-Event.

Thumbnail Studentenwerk Leipzig Zitronengrau Design Leipzig

100 Jahre Studentenwerk Leipzig
Wir haben dem Studentenwerk Leipzig einen neuen Anstrich verpasst. Das modernisierte Corporate Design erstrahlt nun in neuem Glanz und informiert über die vielfältigen Angebote des Studentenwerks.

Thumbnail Haus Rabe Zeichnung Grafik gespalten Zitronengrau Design Leipzig

Haus Rabe öffnet seine Türen
Während wir letztes Jahr schon fleißig am Corporate Design getüftelt haben, freut es uns umso mehr, dass das Haus Rabe in Zwenkau dieses Jahr endlich seine Türen geöffnet hat.

Auch intern ist so einiges geschehen

Von einer großen Überraschung zu einer Menge Teamzuwachs

Bereits Anfang des Jahres hat ein besonders schönes Ereignis ein aufregendes Jahr eingeleitet, welches uns aufgrund des Homeoffices und Winters gar nicht direkt aufgefallen ist: Zitronengrau-Nachwuchs! Unsere Gründerinnen Anne und Christin sind im letzten Jahr fast gleichzeitig schwanger geworden und haben Zitronengrau in diesem Jahr zwischen Kinderwagen und Zoom-Call gewuppt.
Das Ganze war für uns eine ganz schöne Herausforderung, aber dank unserer gesamten Team-Power hat sich für unsere Kund:innen kaum etwas merkbar verändert.

Beide freuen sich schon, im neuen Jahr nach und nach wieder mehr im Büro zu sein und Spannendes mit dem Team umzusetzen (psscht: hier kommt noch einiges, unter anderem ein geplanter Onlineshop, auf euch zu – auf Instagram bleibt ihr auf dem Laufenden)

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ebenfalls im Frühjahr 2021: Johanna hat die Stelle als Projektmanagerin übernommen und wurde somit für Euch eine wichtige Ansprechpartnerin.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Unsere Crossmedia Praktikantin Luna wurde im März von Ana abgelöst, welche sich für ein halbes Jahr um die Bereiche Social Media und Redaktion gekümmert hat. Im September hat sie uns ebenfalls nach Ablauf ihres Praktikums verlassen, ihren Posten hat Daniella übernommen, sie bleibt bis März bei uns.

Im Oktober durften wir noch eine neue Kollegin begrüßen – Claudia. Sie ist für das Projektmanagement und die Kund:innenbetreuung zuständig und zusammen mit Johanna eure Ansprechpartnerin für gemeinsame Projekte.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Neue Wege wurden eingeschlagen

Eine langjährige Kollegin verlässt das Team

Am Ende des Jahres angekommen. mussten wir uns leider von unserer Kollegin Liesa verabschieden. Nach fast fünf Jahren endet ihre Reise bei Zitronengrau und sie begibt sich auf neue spannende Wege. Zu diesem Anlass hat sich unser Team im Büro zusammengefunden und gebührend darauf angestoßen sowie in gemeinsamen Erinnerungen geschwelgt.

Da Liesa nicht nur dieses Jahr, sondern natürlich die ganzen letzten Jahre Revue passieren lassen hat, haben wir ihr in einem Mini-Interview drei Fragen gestellt:

1. Was nimmst Du mit nach fünf Jahren Projektmanagement bei Zitronengrau? Du warst ja quasi von Anfang an dabei.

Als Kommunikations- und Projektmanagerin habe ich vor allem gelernt, dass keine Schablone auf Kund:innen passt. Es gilt: Genau zuhören und Fragen stellen. Was brauchen die Kund:innen von uns? Welche Bedürfnisse verstecken sich dahinter? In welcher Position sind unsere Ansprechpartner:innen? Wie können wir sie unterstützen, auch außerhalb unseres Angebotes?
Wenn wir uns diese Fragen beantwortet können, schafft es ein besseres Verständnis für unsere Kund:innen und wir können entsprechend auf sie eingehen. Das zahlt natürlich auch auf den Vertrauensbonus ein.

2. Welche drei Dinge durften für Dich im Büro-Alltag nicht fehlen?

An erster Stelle steht für mich immer ein kurzer Morgen-Schnack mit meinen Kolleg:innen. So weiß ich direkt, wie es dem Rest des Teams geht.
Meine To-Do-Liste ist natürlich ein unabdingbares Arbeitsmittel. Hier trage ich bereits zum Tagesabschluss meine Aufgaben für den nächsten Tag ein, so kann es direkt losgehen und die Prioritäten sind klar.
Da ich viele Aufgaben parallel erledige und zahlreiche administrative Bereiche abdecke, brauche ich mindestens zwei große Bildschirme, um immer einen guten Überblick zu haben und nicht permanent zwischen tausenden Fenstern rumklicken zu müssen. Zugegeben: Manchmal hätte ich mir auch einen dritten gewünscht, aber wir wollen es mal nicht übertreiben.

3. Was wirst Du am meisten vermissen? 

Ganz klar: Das Team und unsere kurzen Kaffee-Runden mit lautem Gelächter und fun facts zum Arbeitsalltag.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Der Abschied ist uns wirklich nicht leicht gefallen. Wir sagen auf Wiedersehen und wünschen Liesa nur das Beste!

Wir haben einiges erlebt

Gemeinsame Erlebnisse und eine räumliche Veränderung

Im Sommer konnte dieses Jahr leider kein Teamurlaub stattfinden, dafür aber ein schönes Teamevent – das Sommergrillen. Dabei haben wir uns gemeinsam eine Pause vom alltäglichen Trott genommen, währenddessen die ein oder anderen veganen Bratwürste verspeist und uns noch ein bisschen besser kennengelernt. Ein Foto haben wir auch geschossen, vielleicht kommt es ja dem ein oder anderen von Euch bekannt vor!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Eine der größten Veränderungen des Jahres ist unser Umzug in den Leipziger Süden (genauer gesagt die August-Bebel-Straße 63). Wir können uns nur schweren Herzens von unserer Hinterhofoase trennen, jedoch kann sich das neue Büro genauso sehen lassen, findet Ihr nicht auch? Einen ersten Einblick konntet Ihr bereits gewinnen, im neuen Jahr werden die Räume dann final eingerichtet.
Die Vergrößerung war mittlerweile notwendig – vorrangig damit wir für alle unsere Mitarbeiter:innen sowie Eure Besuche genügend Platz haben. Außerdem haben wir nun mehr Raum für große Ideen, kreative Gedanken, Workshops und die ein oder andere Party, sobald die Pandemie vorbei ist.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wir haben gelernt

Persönlich und beruflich

Der Dezember ist für uns ein Monat der Reflexion. Wir lassen Revue passieren, was in den vergangenen 365 Tagen passiert ist.
Wir konnten in dieser Zeit viel über uns lernen, gemeinsam tolle Projekte umsetzen und an neuen Aufgaben über uns hinaus wachsen. Wir sind stolz auf unsere engen Partnerschaften mit Kund:innen, realisierte Designs und darauf, was wir als Team in Ausnahmesituationen geleistet haben.

Wir freuen uns auf das kommende Jahr, neue Erlebnisse, gemeinsames Lachen und alle Projekte, die anstehen. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Kommt gut ins neue Jahr und bleibt gesund!