Vielfach heißt es, vom Aussitzen der Krise ist abzuraten. Wichtig ist es, frühzeitig Gegenmaßnahmen zu treffen. Wir können und möchten Ihnen beim Krisenmanagement helfen. Entscheidend ist es, als Marke die eigenen Kompetenz im richtigen Kontext zu demonstrieren. Denn Themen, die gerade für einen Großteil der Gesellschaft relevant sind, sind letztlich auch die optimale Bühne, um Marken eine bewusstere Wahrnehmung zu verschaffen. Wie? Über Social Media Kanäle oder per Youtube.

Den Kopf in den Sand zu stecken ist keine Option: Wir machen Ihr Unternehmen genau jetzt fit für die Zukunft und kümmern uns um die Medien, die auch zukünftig einen hohen Zuspruch erfahren und gerade in Zeiten von Corona ihr Hoch erleben. Die Digitalisierung ist in Deutschland noch nicht so stark angekommen wie in anderen Ländern. Demnach ist es wichtig, als Unternehmen die Zeichen der Zeit erkennen. Auch wenn es schönere Impulse dafür gibt als die Corona-Krise.

Wir sprechen als Agentur derzeit mit Unternehmen, die entweder ihren Messeauftritt digitalisieren wollen, in die sozialen Medien einsteigen oder gezielt Online Kampagnen für ausbleibende Besucher schalten.

Sprechen Sie uns an und lassen Sie uns gemeinsam denken!

Artikelbild

Die guten Nachrichten:
So einfach bleiben Sie arbeitsfähig.

Es gibt fantastische Programme für jedes Home Office – kostenfrei und schnell zu implementieren:

• Wir nutzen es selbst schon lange für unsere interne Büro-Kommunikation: Slack. Eine kostenfreie Kommunikations-App, um zu Chatten. Gerade weil Kommunikation für die Arbeit wichtig ist, gehört Slack zu den besten Tools im Home Office. Es funktioniert zum einen über den Browser, zum anderen aber auch als App für Smartphones oder den Desktop.

• Für alle, die Microsoft verwenden, gibt es Microsoft Teams für 6 Monate lang kostenlos.

• Zum Versenden großer Datenmengen bietet sich Dropbox oder das kostenfreie Wetransfer an.

• Wer auf die Schnelle nicht für alle die Office 365 zu Hause installieren kann, dem seien die Google Produkte ans Herz gelegt: Google Docs ersetzt Word, GoogleSheets ist das Pendant von Excel und Google Präsentationen kann Powerpoint.

• Ihre E-Mails können Sie über Outlook abrufen oder die kostenfreie Variante von
Thunderbird nutzen, mit der Sie Ihre E-Mails auch ohne Office auf Ihren PC holen.

• Womit speichern Sie Passwörter für alle: KeePass ist unsere erste Wahl. Einfach einzurichten und super effizient. Hier haben Sie eine verschlüsselte Datei, auf die Ihre Mitarbeiter zugreifen können. Achten Sie zudem auf eine funktionierende Firewall und Virenscan. Denn Home Office macht ihr System auch anfälliger für ganz andere Viren.

• Manchmal muss man sich sehen? Absolut. Hier bietet Zoom eine 40 Minütige kostenfreie Variante. Einfach Anmelden und einen Meetingraum an die Kollegen versenden und im Gespräch bleiben.

Unsere Empfehlung:

Der Podcast-Zyklus „Der achte Tag: Deutschland neu denken“ von Garbor Steingart ist gestartet. Warum das Ende der ökonomischen Betriebsamkeit, zu dem uns das Coronavirus zwingt, nicht für eine neue Nachdenklichkeit nutzen? Wir sind dabei.

Link zum Podcast

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben und uns gegenseitig unterstützen.

Bleiben Sie gesund und munter
Ihre Zitronen